Parlamentsredakteure warnen vor Verwertungsverbot für klassifizierte Dokumente

„Der Vorstand der Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und –redakteure warnt vor einer Einschränkung der Berichterstattung aus dem Parlament im Zuge der geplanten Geheimschutzordnung. Die Öffentlichkeit ist unverzichtbarer Bestandteil des Parlamentarismus, der demokratischen Kontrolle und damit auch von Untersuchungsausschüssen. Die Vereinigung lehnt daher Beschränkungen der Öffentlichkeit und der Berichterstattung – von wenigen gut begründeten und taxativ aufgezählten Ausnahmen abgesehen – ab. Vor allem aber verwahrt sie sich gegen eine Kriminalisierung ihrer Mitglieder, wenn diese ihrer ureigensten Aufgabe, nämlich der Information aus dem Parlament, nachgehen.“

Print Friendly, PDF & Email

Manfred Krejcik

http://www.netwatcher.at

2017 als Videojournalist & Mediengestalter in div. Mainstreammedien tätig 2005 - 2017 Freier Journalist, Redaktion Netwatcher, Freie Radios Österreich, Internet & TV seit 2017 Videojournalist Boulevard Chronik in Wien

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen