Protokolle/Interne Infos


 

P R O T O K O L L 


der Generalversammlung der Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und -redakteure

am 10. November 2017 im Pavillon Hof,  Lokal VI

 

Anwesend: 24 Mitglieder

Protokoll und Anwesenheitsliste können bei Irene Peer-Polzer eingesehen werden!

 

Vorsitzende Claudia Dannhauser eröffnet die Sitzung um 9.10 Uhr

 

TAGESORDNUNG: 

  1. Eröffnung und Beschlussfassung über das Protokoll der Generalversammlung 2016
  2. Berichte von Obfrau, stv. Kassier und Kontrolle
  3. Neuwahl der Organe
  4. Allfälliges

 

TOP 1.: ERÖFFNUNG DER SITZUNG UND BESCHLUSSFASSUNG DES PROTOKOLLS DER LETZTEN GENERALVERSAMMLUNG

Gegen das Protokoll der letzten Generalversammlung wird kein Einwand erhoben, es ist daher einstimmig angenommen. Auch die Tagesordnung der diesjährigen Generalversammlung wird einstimmig angenommen.

 

TOP 2.: BERICHTE

2.1.: BERICHT DER VORSITZENDEN

Claudia Dannhauser berichtet von ihrem ersten Jahr als Vorsitzende der Vereinigung, das bedingt durch die Übersiedlung des Parlaments und die Neuwahl des Nationalrates ein sehr arbeitsreiches und spannendes war. Die Zusammenarbeit mit der Parlamentsdirektion war intensiv und positiv. Einiges, was die Arbeitsbedingungen der Parlamentsredakteurinnen und –redakteure betrifft, ist aber auch nach der Übersiedlung noch zu klären. So etwa die Zugangs- und Aufenthaltsmöglichkeiten für die Medienvertreterinnen und Medienvertreter an Plenartagen und zu den Ausschusslokalen. Für aktuelle Fragen und eine Diskussion stand die Leiterin der parlamentarischen Öffentlichkeitsarbeit, Frau Mag. Heidi Liedler-Frank, nach der Generalversammlung zur Verfügung.  Claudia Dannhauser appelliert an alle unsere Mitglieder, kollegial zu agieren, damit alle auch in der Übergangslokation gut arbeiten können.

Mit der neuen Nationalratspräsidentin soll es schon in den nächsten Tagen/Wochen einen ersten Gesprächstermin geben, auch bei den neuen Klubobleuten sind Gesprächstermine vorgesehen.

Unser Homepage- und Facebook-Auftritt soll verbessert werden – neue Fotos, mehr Inhalte. Das wird in den nächsten Wochen geschehen.

Neueintritte: Im letzten Jahr gab es einen regen Zulauf zu unserer Vereinigung. Seit der letzten Generalversammlung gab es 27 Neuzugänge – 24 ordentliche und drei außerordentliche neue Mitglieder. Wir haben aber auch die Mitgliederliste gründlich durchforstet. Derzeit stehen wir bei 275 Mitgliedern (elf davon sind außerordentliche Mitglieder). Von den Mitgliedern sind 94 Frauen und 181 Männer.  


TOP 2.2.: BERICHT DES STELLVERTRETENDEN KASSIERS

Der stellvertretende Kassier Wolfgang Sablatnig übernimmt für die erkrankte Katharina Pawelka-Schmidt die Berichtslegung. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die Vereinigung 2.422,28 Euro eingenommen und 1,151,52 Euro ausgegeben. Derzeit haben wir 5.681,63 Euro am Konto.

Künftig soll der Mitgliedsbeitrag 40 Euro pro Legislaturperiode unabhängig von deren Dauer und ohne Refundierungsmöglichkeit betragen. Dazu gab es eine Statutenänderung und einen einstimmigen Beschluss (siehe TOP 4 ). Wichtig für die Zukunft: BITTE MITGLIEDSBEITRAG EINZAHLEN:

BAWAG PSK, lautend auf Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und  –redakteure,
IBAN: AT536000000002415370, BIC: OPSKATWW

und Mitgliedsausweis mit Zahlungsbestätigung abholen. Ohne Einzahlung und Zahlungs-bestätigung kein Ausweis, ohne Ausweis kein Zutritt! (Ausweisabholung siehe Seite 5)

 

TOP 2.3.: BERICHT DER KONTROLLE

Für die Kontrolle stellt Günther Schröder den Antrag, den Vorstand zu entlasten. Dieser Antrag wird einstimmig angenommen.

 

TOP 3.: NEUWAHL DER ORGANE

Für die Neuwahl der Organe übernimmt Kurt Horwitz den Interimsvorsitz für die Dauer der Wahl der Vorsitzenden und ihrer Stellvertreterinnen. Alexander Millecker und Michael Gruber bilden das Wahlkomitee.

Claudia Dannhauser steht wieder für die Wahl zur Vorsitzenden zur Verfügung, Als ihre Stellvertreterinnen schlägt sie wieder Lisa Nimmervoll (Standard) und Susanne Puller (APA) vor. Wolfgang Sablatnig kandidiert wieder für die Aufgabe des Kassiers.

 

Der gesamte Wahlvorschlag lautet wie nachstehend:

 

Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und -redakteure

Interessensvertretung der österreichischen
Innenpolitikjournalistinnen und –journalisten

Vorstand (beschlossen bei der Generalversammlung am 10. November 2017)

                                              

                                                                                                                                                                       Vorsitzende:                                                               Beisitzer:

                                                                                                                                                                       Mag. Claudia DANNHAUSER                                   Christian BÖHMER

                                                                                                                                                                       Stellvertreterinnen:                                                  Iris BONAVIDA

                                                                                                                                                                       Mag.  Lisa NIMMERVOLL                                        Leonhard FÖGER

                                                                                                                                                                       Mag. Susanne PULLER                                           Johannes HUBER

                                                                                                                                                                       Kassier/Stellvertreter:                                            Fritz JUNGMAYR

                                                                                                                                                                       Wolfgang SABLATNIG                                             Mag. Stefan KAPPACHER

                                                                                                                                                                       Dr. Thomas GÖTZ                                                     Dr. Andreas KOLLER

                                                                                                                                                                       Schriftführerin/Stellvertreter:                               Lucian MAYRINGER

                                                                                                                                                                       Irene PEER-POLZER                                                Alexander MILLECKER

                                                                                                                                                                       Peter PERTL                                                              Raffaela SINGER

                                                                                                                                                                       Kontrolle:                                                                   Michael SPRENGER

                                                                                                                                                                       Karl ETTINGER                                                          Dr. Robert STOPPACHER

                                                                                                                                                                       Günther SCHRÖDER

 

Die Wahl der Vorsitzenden und ihrer Stellvertreterinnen erfolgt geheim. Claudia Dannhauser wird bei 24 abgegebenen und gültigen Stimmen einstimmig gewählt und nimmt die Wahl an.

Auch Lisa Nimmervoll und Susanne Puller werden jeweils einstimmig gewählt und nehmen ebenfalls die Wahl an.

 

Über die Liste der restlichen Vorstandsmitglieder wird per Handzeichen abgestimmt, der Wahlvorschlag wird einstimmig befürwortet, alle nehmen die Wahl an. Claudia Dannhauser übernimmt wieder den Vorsitz.

 

TOP 4.: ALLFÄLLIGES

Unser Mitgliedsbeitrag wird auf „neue Beine“ gestellt. Dazu bedarf es einer Statutenänderung, über die in der Generalversammlung abgestimmt wird.


Vorschlag zur Statutenänderung

 

Bis zur Generalversammlung 2017 lautete Paragraf 7 unserer Statuten:

§ 7. Mitgliedsbeitrag

a) Der jährliche, sowohl von ordentlichen wie auch von außerordentlichen Mitgliedern zu entrichtende Mitgliedsbeitrag wird von der Generalversammlung festgesetzt. Er gilt für das volle Kalenderjahr, unabhängig vom Datum des Eintritts in die Vereinigung bzw. vom Datum des Austritts oder der Streichung aus der Mitgliederliste.
b) Über die Art der Einhebung des Mitgliedsbeitrages entscheidet der Vorstand.
c) Die Mitgliedsbeiträge sind bis spätestens 31.März des Fälligkeitsjahres zu entrichten
d) Die Bezahlung der Mitgliedsbeiträge ist Voraussetzung für die Verlängerung der Gültigkeitsdauer des Ausweises.

 

Vorschlag zur Änderung – Paragraph 7 neu:

 § 7. Mitgliedsbeitrag

a) Der Mitgliedsbeitrag wird für eine Legislaturperiode, im Normalfall fünf Jahre, eingehoben. Er ist sowohl von ordentlichen wie auch von außerordentlichen Mitgliedern zu entrichten. Er wird von der Generalversammlung festgesetzt. Derzeit beträgt der Mitgliedsbeitrag 40 Euro. Sollte eine Legislaturperiode vorzeitig enden, wird der Mitgliedsbeitrag nicht erstattet, auch nicht anteilsmäßig. Auch bei einem vorzeitigen Austritt aus der Vereinigung gibt es keine Refundierung.
b) Über die Art der Einhebung des Mitgliedsbeitrages entscheidet der Vorstand.
c) Der Mitgliedsbeitrag ist sofort nach der Aufnahme in die Vereinigung zu entrichten.
d) Die Parlamentsdirektion gibt die permanenten Zutrittsberechtigungen nur nach Bezahlung des Mitgliedsbeitrages und Vorlage einer Zahlungsbestätigung aus. Das gilt sowohl für neue Mitglieder, als auch für jene, die sich einen neuen Ausweis für die nächste Legislaturperiode holen.

 

Dieser Vorschlag wurde in der Generalversammlung einstimmig angenommen.

 

Der Mitgliedsbeitrag beträgt nun also 40 Euro für die gesamte Legislaturperiode unabhängig von deren Dauer.

Einzuzahlen bei der BAWAG PSK, 
lautend auf Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und  –redakteure,
IBAN: AT536000000002415370, BIC: OPSKATWW

 

Den Parlamentsausweis bekommt man in der Zutrittskartenverwaltung, Habsburgergasse 11, Eingang Reitschulgasse 2, 1010 Wien.

 

Der Ausweis berechtigt zum Eintritt ins Parlamentsgebäude ohne Sicherheitscheck. Er ist im Parlamentsgebäude immer sichtbar zu tragen.

 

Wichtig 1: Ohne Zahlungsbeleg gibt es keinen Ausweis.

Wichtig 2: Wenn das Unternehmen den Beitrag bezahlt, bitte unbedingt darauf achten, dass ersichtlich ist, für wen der Beitrag bezahlt wurde.

 

Schluss der Sitzung: 9.50 Uhr

Mit herzlichen Grüßen

 

Claudia Dannhauser                                                              Irene Peer-Polzer
Vorsitzende                                                                        Schriftführerin

claudia.dannhauser@orf.at                                                irene.peer-polzer@oevpklub.at

 

Aussprache mit Mag. Heidi Liedler-Frank

  • In der anschließenden Aussprache mit der Leiterin der Pressestelle im Parlament, Frau Mag. Heidi Liedler-Frank, wurden die Arbeitsbedingungen für unsere Mitglieder nach der Übersiedlung des Parlaments in die Hofburg besprochen. Es ging dabei vor allem um die nunmehr fehlende Begegnungszone und Aussprachemöglichkeiten zwischen Medienvertretern und Mandataren. Angestrebt wird die Möglichkeit, dass Medienvertreter auch den Kleinen Redoutensaal betreten können. Frau Mag. Liedler-Frank wird das mit den Klubs besprechen.
  • Diskutiert wird auch, dass der Journalistenbalkon an intensiven Plenartagen wie etwa der konstituierenden Nationalratssitzung nicht ausreichend Platz bietet. Dies erfordert vor allem Flexibilität und Rücksichtnahme, auch zwischen den bildgebenden und den schreibenden Journalisten.
  • Das Thema des Fotografierens und Filmens von oben in den Plenarsaal soll ebenfalls mit den neuen Klubobleuten besprochen werden.
  • Viel Kritik gibt es an der Verpflegung – funktioniert nicht und ist unverhältnismäßig teuer. Dies wurde auch schon bei der Parlamentsdirektion angemerkt.
  • Überlegt werden soll die Einrichtung von Schließfächern, wo Medienleute ihre Sachen wie Kameras, Laptops etc. deponieren können.
  • Gewünscht wird ebenfalls eine bessere Beschilderung.
  • Claudia Dannhauser fomuliert schließlich die Notwendigkeit, dass unsere Mitglieder mit ihren Ausweisen auch in den Pavillon Hof und damit zu den Ausschusslokalen Zugangsmöglichkeiten erhalten sollen.

Schluss der Aussprache um 10.25 Uhr.

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen