Category Archives

16 Articles

Newsletter

ERINNERUNG: Einladung zur Generalversammlung / 5.11.2018

Posted by Redaktion Parlamentsredakteur/innen on

Liebe Mitglieder!

Wir laden zur diesjährigen

Generalversammlung

der Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und –redakteure

Montag, 5. November 2018, 9.00 Uhr,

im Ausweichquartier des Parlaments, Pavillon Bibliothekshof,

Erdgeschoß, Lokal 3

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Beschlussfassung über das Protokoll der

letzten Generalversammlung

2. Berichte von Obfrau, Kassier/in und Kontrolle

3. Neuwahl der Organe

4. Allfälliges

Wir hoffen auf rege Teilnahme. Es gibt sicher eine ganze Reihe wichtiger Dinge zu besprechen und eventuell auch Beschlüsse zu fassen!

Claudia Dannhauser Irene Peer-Polzer

Vorsitzende Schriftführerin

(claudia.dannhauser@orf.at) (irene.peer-polzer@oevpklub.at)

Newsletter

Einladung zum Preview des Kinofilms „Der Trafikant“ am 2.10.2018

Posted by Redaktion Parlamentsredakteur/innen on

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Der Präsident des Nationalrates, Mag. Wolfgang Sobotka, die Präsidentin des Bundesrates, Inge Posch-Gruska, sowie die Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und -redakteure, der ORF und die epo-filmproduktionsges.m.b.h.

laden gemeinsam zum

PREVIEW „DER TRAFIKANT“

Ein Kinofilm von Nikolaus Leytner, nach dem Buch von Robert Seethaler

am Dienstag, dem 2. Oktober 2018, um 17:00 Uhr

in das Parlament in der Hofburg ein.

PROGRAMM

– Begrüßung

Inge Posch-Gruska, Präsidentin des Bundesrates

Dr. Alexander Wrabetz,ORF-Generaldirektor

– Keynote

Mag. Wolfgang Sobotka

Präsident des Nationalrates

Vorführung des Kinofilms

– Moderiertes Gespräch

Nikolaus Leytner,Regisseur

Johannes Krisch, Schauspieler

Simon Morzé,Schauspieler

DDr.in Barbara Glück, Direktorin der KZ-Gedenkstätte Mauthausen

– Moderation

Mag.a Claudia Dannhauser, ORF

Im Anschluss wird zu einem Empfang geladen.

INHALT

Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel (Simon Morzé) verlässt sein Heimatdorf am Attersee, um beim Wiener Trafikanten Otto Trsnjek (Johannes Krisch) in die Lehre zu gehen. Zu den Stammkunden des kleinen Tabakladens zählt auch der bereits von fortschreitendem Alter und Krankheit gezeichnete Sigmund Freud (Bruno Ganz), von dem Franz auf Anhieb fasziniert ist. Als der Junge sich unglücklich in die schöne Varietétänzerin Anezka (Emma Drogunova) verliebt, sucht er Rat bei Freud, muss aber feststellen, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist. Franz ist dennoch fest entschlossen, um seine Liebe zu kämpfen, wird aber in den Strudel der politischen Ereignisse gezogen, als Hitlers Truppen das Kommando übernehmen.

HINWEISE

Bitte benutzen Sie den Haupteingang am Josefsplatz.

Für den Zutritt sowie aus organisatorischen Gründen ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Zur Veranstaltung online anmelden. [https://www.parlament.gv.at/padNG-ext-web/Anmeldung.jsf?GUID=E00406144C1E7E35240AFED70F34166A]

Weisen Sie bitte die Anmeldebestätigung sowie einen amtlichen Lichtbildausweis am Eingang vor.

Diese Einladung ist persönlich und nicht übertragbar.

Datenschutzhinweis: Fotos und allfällige Ton- und Filmaufnahmen, die im Rahmen der Veranstaltung entstehen, werden von der Parlamentsdirektion zum Zweck der Dokumentation, Information und Berichterstattung (in Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe) verwendet und können zu diesen Zwecken auch veröffentlicht sowie an Dritte (insb. Medien) weitergegeben werden. Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erklären Sie sich einverstanden, der Republik Österreich – Bund, vertreten durch die Parlamentsdirektion das nicht-exklusive, zeitlich und örtlich unbegrenzte Recht zu übertragen, Fotos, Ton- oder Filmaufnahmen von Ihnen sowie Ihre Rede und/oder Statements zu benutzen, die gegebenenfalls während der Veranstaltung gemacht werden. Dies beinhaltet insbesondere das übertragbare Recht, diese auch in bearbeiteter Form zu vervielfältigen, verbreiten, senden, öffentlich wiederzugeben und zur Verfügung zu stellen sowie auf jede heute bekannte oder noch unbekannte Art zu nutzen. Alle Informationen zum Datenschutz finden Sie auf unserer Parlamentswebsite ( [http://www.parlament.gv.at/DSH]).

Newsletter

Untersuchungsausschüsse: Information über den Zutritt zu Medienräumen

Posted by Redaktion Parlamentsredakteur/innen on

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Parlamentsdirektion hat bezüglich des Zutritts zu Medienräumen folgende Klarstellung getroffen und auch in einer OTS veröffentlicht:

Untersuchungsausschüsse: Information über den Zutritt zu Medienräumen

Aus Anlass von Diskussionen im Rahmen der ersten Sitzungen des BVT-Untersuchungsausschusses, sowie ergänzend zur allgemeinen organisatorischen Information vom 31.08.2018, PK Nr. 929, wird seitens der Parlamentsdirektion hinsichtlich Zutritt zu Medienräumen klargestellt:

Die Befragungen von Auskunftspersonen und Sachverständigen sind grundsätzlich medienöffentlich. Der Zweck liegt darin, dem Informationsbedürfnis der Öffentlichkeit durch journalistische Berichterstattung zu entsprechen.

Diese journalistische Aufgabenstellung wird seitens der Parlamentsdirektion durch spezifische Infrastruktur unterstützt: Im Ausschusslokal selbst stehen Sitzplätze mit Schreibplatz zur Verfügung, zusätzlich wurde in unmittelbarer Nähe ein eigener abgegrenzter Medienraum eingerichtet. Alle medienöffentlichen Sitzungsteile werden in diesen Medienraum live übertragen, darüber hinaus dient dieser Bereich auch als Arbeitsraum für die Journalistinnen und Journalisten.

Die Parlamentsdirektion anerkennt den journalistischen Anspruch, ungestört und unbeeinflusst, in einer vertrauensvollen Atmosphäre ähnlich einer Redaktion, arbeiten zu können. Aus diesem Grund ist der Medienraum, im Unterschied zum Ausschusslokal und den allgemeinen Bereichen, ausschließlich für Medienvertreterinnen und –vertreter zugänglich. Der Begriff Medienvertreter leitet sich aus der Geschäftsordnung ab, darüber hinaus sind die Bestimmungen des Mediengesetzes und des Journalistengesetzes zu berücksichtigen. Grundsätzlich werden darunter hauptberuflich tätige Journalistinnen und Journalisten zu verstehen sein, die über das Geschehen berichten. Ein Presseausweis alleine oder eine Akkreditierung für den U-Ausschuss im Allgemeinen begründen noch nicht zwingend eine Zuordnung unter diesen Begriff.

Die weiteren Kriterien für den Zutritt zum Medienraum wurden gemeinsam mit der Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und –redakteure erarbeitet. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Ministerien oder Behörden, Vertreterinnen und Vertreter politischer Parteien oder Interessensvertretungen sind grundsätzlich vom Zutritt zum Medienraum ausgeschlossen. Bei Zweifelsfragen kommt der Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und –redakteure beratende Funktion zu.

Newsletter

Einladung zum Alfred Fried Photography Award 2018

Posted by Manfred Krejcik on

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Der Präsident des Nationalrates, Mag. Wolfgang Sobotka, die Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und –redakteure
und die Organisationen Photographische Gesellschaft, Edition Lammerhuber, UNESCO, International Press Institute, und Deutscher Jugendfotopreis, unterstützt von World Press Photo
laden gemeinsam zur

VERLEIHUNG DES
ALFRED FRIED PHOTOGRAPHY AWARD 2018
für das weltbeste Foto zum Thema „Frieden“

am Donnerstag, dem 20. September 2018, um 18:00 Uhr
in das Palais Epstein ein.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen