Manfred Krejcik


Allgemein/Termine

Veranstaltungstipp: Neue Verfahrensordnung für den U-Ausschuss

Posted by Manfred Krejcik on

In Zusammenarbeit mit der Parlamentsdirektion dürfen wir Euch zu einer Informationsveranstaltung über die neue Verfahrensordnung im Untersuchungsausschuss einladen. Mag. David Loretto, stv. Leiter der Abteilung Ausschussbetreuung und Geschäftsordnungsangelegenheiten, wird über die wesentlichen Neuerungen und Unterschiede zur alten Verfahrensordnung berichten und für Fragen zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung richtet sich vor allem auch an KollegInnen, die mit den Abläufen im Parlament nicht so vertraut sind.

Allgemein

ParlamentsredakteurInnen trauern um Barbara Prammer

Posted by Manfred Krejcik on

Kämpferin für politische Kultur und Verfechterin von Transparenz im Hohen Haus

Die Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und -redakteure trauert um Nationalratspräsidentin Barbara Prammer. Wir haben Barbara Prammer als Kämpferin für politische Kultur und kompromisslose Verfechterin von Transparenz im Hohen Haus kennengelernt. Unsere Gedanken sind mit ihren Angehörigen und Freundinnen und Freunden.

Allgemein

Parlamentsredakteure warnen vor Verwertungsverbot für klassifizierte Dokumente

Posted by Manfred Krejcik on

„Der Vorstand der Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und –redakteure warnt vor einer Einschränkung der Berichterstattung aus dem Parlament im Zuge der geplanten Geheimschutzordnung. Die Öffentlichkeit ist unverzichtbarer Bestandteil des Parlamentarismus, der demokratischen Kontrolle und damit auch von Untersuchungsausschüssen. Die Vereinigung lehnt daher Beschränkungen der Öffentlichkeit und der Berichterstattung – von wenigen gut begründeten und taxativ aufgezählten Ausnahmen abgesehen – ab. Vor allem aber verwahrt sie sich gegen eine Kriminalisierung ihrer Mitglieder, wenn diese ihrer ureigensten Aufgabe, nämlich der Information aus dem Parlament, nachgehen.“

Allgemein

Vom Wahlkampf und anderen Schauplätzen

Posted by Manfred Krejcik on

Podiumsdiskussion im Parlament über EU-Wahl im Rahmen der Buchpräsentation „Wahl 2013“

Wien (PK) – Das sogenannte Superwahljahr ist vorüber und in den Parteizentralen liebäugelt man schon wieder längst mit dem nächsten strategischen Großprojekt, der EU-Wahl 2014. Die Falter-Journalistin Barbara Toth und der Politikberater Thomas Hofer haben sich den diesjährigen Nationalratswahlkampf ein bisschen genauer angesehen und mit dem Sammelband „Wahl 2013. Macht, Medien, Milliardäre“ eine Lektüre vorgelegt, die fern von durchgecoachten Wahlkampfauftritten und taktischem Polit-PR auch die Hinterbühnen der einzelnen Parteizentralen beleuchtet. Da ist zum Beispiel Frank Stronach, der nach den ersten TV-Duellen viel lieber seinen Freund Sigi Wolf weiter ins Rennen geschickt hätte, oder Hans Peter Haselsteiner, der nicht nur den NEOS finanziell unter die Arme gegriffen hat, sondern auch der ÖVP.

Fotos: Manfred Krejcik

Der Sammelband vereint in meist essayistischer Form Beiträge von über 20 ExpertInnen sowie Polit-Insidern und gab bei seiner Präsentation im Parlament Anreiz für eine Podiumsdiskussion über Strategien und Ideen für die Europawahl 2014.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen